Schulporträt

Grundsätze
Unsere Schule – ein Ensemble

Unterricht

  • differenziertes Lernen im Anfangsunterricht
  • Lesenlernen nach der
    analytisch-synthetischen Leselernmethode
    (Fibel) und „Lesen durch Schreiben“
  • Leseförderung unter Nutzung der
    Schulbibliothek und des Computerkabinetts
  • Anleitung der Schüler zum sachgerechten
    aktiven Lernen
  • Partner-, Freiarbeit und Werkstattunterricht
  • Grünes Klassenzimmer im Schulgarten als
    zusätzlicher Lernort

Fördern und Fordern

  • individuelle Förder- sowie
    Fordermöglichkeiten im Einzel- und
    Gruppenmodus (Drehtürmodell,
    Überspringer, Lernbegleitung)
  • Schulassistenz (zwei Mitarbeitende) für
    individuelle Unterstützungskonzepte

Hausaufgabenbetreuung

  • für individuelle und regelmäßige
    Hausaufgaben
  • Förderung einer selbstständigen Arbeitsweise

Traditionen

  • Weihnachtsprojekttag
    Projekttage zu den vier Elementen
  • Crosslauf und Sportfest
  • Elterninitiativen „Bunte Schule“ und
    „Schulwegsicherheit“

Freizeit

  • großes Angebot an AGs im Rahmen der
    Ganztagsangebote (GTA)
  • Interessenbereiche: naturwissenschaftlich,
    technisch, künstlerisch, musisch, sportlich

Elternarbeit

  • regelmäßige Zusammenkünfte von Eltern und
    Lehrkräften
  • Vertretung der Interessen der Eltern
  • Unterstützung bei Festen und Projekten

Förderverein

  • finanzielle Unterstützung der individuellen
    Förderung der Kinder sowie von Projekten,
    Elterninitiativen und Festen
  • Ziele: Verbesserung der Bedingungen und
    Angebote für die Kinder
  • foerderverein@63-grundschule-dresden.de

Kooperationen

  • Landesgymnasium für Musik, Evangelisches
    Kreuzgymnasium, zwei Regelgymnasien, eine
    Oberschule sowie Martin-Andersen-Nexö-
    Gymnasium (math.-nat. Vertiefung)
  • Dresdner Kreuzchor
  • vier umliegende Kindergärten
  • Amt für Gesundheit und Prävention
    (Zuckerprojekt)
  • Semperoper und Hochschule für Musik
  • Versöhnungskirche (Kräutergarten)

Tipps, die den Schulstart erleichtern

  • Ist Ihr Kind mit persönlichen Daten vertraut?
    – Wo wohne ich? Wann habe ich Geburtstag?
  • Führt Ihr Kind angefangene Tätigkeiten zu Ende?
    – Ausdauerndes, aufmerksames Spielen ist für Ihr
    Kind gleichbedeutend mit konzentrierter Arbeit.
  • Kann sich Ihr Kind allein beschäftigen oder
    benötigt es noch viele Anregungen und Hilfen?
  • Kann es seine Spielsachen in Ordnung halten?
  • Sprechen Sie viel mit Ihrem Kind. Lassen Sie sich Erlebnisse erzählen, vorgelesene Geschichten nacherzählen, angefangene Geschichten beenden, singen Sie Lieder und üben Sie auch einfache Reime und Verse mit Ihrem Kind.
  • Hat Ihr Kind auch zuhause die Möglichkeit großzügig zu malen, zu kneten, zu schneiden?
    – Dies schult die Feinmotorik und ist Voraussetzung
    für das Schreiben.
  • Kann Ihr Kind Schleifen binden, sich ohne Hilfe an- und ausziehen, alleine auf Toilette gehen, sich eigenständig waschen, abtrocknen und kämmen?
  • Sie können die Selbstständigkeit Ihres Kindes fördern, indem Sie ihm Aufgaben verantwortlich übertragen (z. B. Blumen gießen, Tisch decken).
  • Planen Sie für den besonderen Übergang von Kindergarten zu Schule zusätzliche Zeit und Aufmerksamkeit für Ihr Kind ein.

Ihre Kontakte in der Schule

Schulleitung

Frau Dr. Aurig
Frau Kaltofen

Sekretariat:

 Frau Werner

7:00 Uhr bis 14:30 Uhr


63. Grundschule Johann Gottlieb Naumann
Wägnerstraße 24-26
01309 Dresden
Telefon: 0351/3100405
Fax: 0351/3123309
E-Mail: info@63-grundschule-dresden.de
Homepage: www.63-grundschule-dresden.de

Fotogalerie

Zum Starten der Bildershow klicken Sie bitte auf ein Bild

Fotos:

Susann Lange Photography http://susannlange.de

Ingeborg Leopold

Kerstin Kenne

Chronik der Veränderung

Nachfolgend dokumentieren wir, welche Neuerungen und Verschönerungen unsere Schule in der letzten Zeit erfahren hat.

Wir danken hier besonders dem Amt für Schulen und den einzelnen Gewerken, welche uns bei diesen Umbauten und Anschaffungen kontinuierlich und professionell unterstützt haben.

Ebenso danken wir der Ralf-Rangnick-Stiftung, welche uns bei dem Ausbau des digitalen Konzeptes unterstützte. Uns allen ist die Schaffung einer zeitgemäßen Lernumgebung und guter Arbeitsatmosphäre wichtig. So können wir Lehrkräfte unseren Schülerinnen und Schülern in angemessener Weise Wissen vermitteln und die Fähigkeiten und das Können der Kinder fördern. Damit sind wir auch in der Lage, auf individuelle Erfordernisse unserer uns anvertrauten Kinder einzugehen. Dies ist besonders in inklusiver Hinsicht notwendig. Damit zeigen wir auf, dass wir uns stringent unserer Verantwortung stellen und uns stetig um aktuelle Erfordernisse auch im Bereich der Schulhausausgestaltung bemühen.

Wir danken an dieser Stelle auch den Eltern, dem Förderverein und der Elterninitiative „Bunte Schule“, welche uns bei vielen Verschönerungen unserer Schule tatkräftig unterstützt haben. Es ist schön zu erleben, dass wir auch hier gemeinsam arbeiten, Ideen entwickeln und umsetzen. An dem weiteren Austausch dazu sind wir immer interessiert. Daher liebe Eltern, wir nehmen Anregungen und Hinweise sowie Angebote zur Unterstützung gern auf.

Vielen Dank für das gemeinsame Gestalten!

Gleichzeitig verbindet uns auch das Ziel um die Werterhaltung dieses Schuleigentums. Danke, dass wir gemeinsam dafür Sorge tragen, dass auch nachfolgende Klassenstufen lange daran ihre Freude haben.

Februar/März 2021

Anschaffung von neuen Spinden

April 2021

Anschaffung neuer Tische und Stühle für das Musikzimmer

Mai/Juni 2021

Einrichtung und Ausgestaltung eines Beratungsraumes

August 2021

Anschaffung von zwei digitalen Arbeitsplätzen für das Kollegium (ca. 30 Lehrkräfte), um in der Schule arbeiten und auch Videokonferenzen mit Eltern oder Fachkollegen führen zu können; Kopplung mit dem Kopierer, um Materialien nun auch ausdrucken zu können

Oktober 2021

Anschaffung 10 neuer Lehrerarbeitsstühle und zweier Arbeitsschränke

August 2021

Das Außengelände am Haupteingang wird erneuert. Erstellung neuer Fahrradplätze - Wegerneuerung durch Aufschüttung - Neuverlegung vom denkmalgeschützten Kopfsteinpflaster - Neue Beeteinfassungen durch Sandsteinmauern mit Sitzgelegenheiten werden errichtet - Um- und Neupflanzungen am Haupteingang durch beauftragte Firmen vom Amt für Schulen mit Beseitigung von drei beschädigten Bäumen - Schaffung einer neuen Beleuchtung an den neuen Fahrradplätzen

August/September 2021

Neue Pflanzungen am Haupteingang und im Schulgarten, finanziert durch Spenden vom Förderverein

Oktober 2021

Erneuerungsarbeiten im Zimmer 001 - Reparatur vom Fußboden - Komplettrenovierung - Anschaffung neuer höhenverstellbarer Tische und ergonomischer Stühle

November 2021 bis Januar 2022

Eine Zwischenlösung für digitale Anschlüsse im Zimmer 113 wird geschaffen. - Von der Bibliothek aus werden Verkabelungen in das Ethikzimmer verlegt, um einen punktuellen WLAN-Anschluss zu erhalten. - 15 Laptops werden vom Amt für Schulen für die Arbeit mit den Schulklassen bereitgestellt und eingerichtet (transportabler Rollschrank, sodass diese Einheit später auch in anderen Zimmern genutzt werden kann) - 10 Laptops werden von der Ralf- Rangnick-Stiftung für die Arbeit mit Klassen gespendet

Jan./Feb. 2021

Einrichtung eines Regalsystems für die sichere Aufbewahrung von unseren Musikinstrumenten

März 2022

Zimmer 206: Anschaffung neuer höhenverstellbarer Tische für eine Klasse 4, um den unterschiedlichen Körpergrößen der Kinder gerecht zu werden

April 2022

Anschaffung eines neuen Kopiergerätes, welches auch Farbdrucke ermöglicht

April/Mai 2022

Reinigungs- und Malerarbeiten der Wände, der Gänge und Treppenaufgänge

Juni 2022

Anschaffung von neuen Büchern für die Bibliothek durch eine Spendenaktion der Elterninitiative „Bunte Schule“.

Juli/August 2022

Erneuerungsarbeiten in den Zimmern 002, 004, 005 - Erneuerung vom Parkett - Maurerarbeiten - Renovierungen der Zimmer

November 2022

Ein „grünes Klassenzimmer“ ist entstanden. Unser Schulgartenbereich wurde durch eine Holz-Plattform mit Sitzgruppen neu gestaltet. Dieses „gründe Klassenzimmer“ werden wir für alle Unterrichtsinhalte und –fächer nutzen.

November 2022

Ein „grünes Klassenzimmer“ ist entstanden. Unser Schulgartenbereich wurde durch eine Holz-Plattform mit Sitzgruppen neu gestaltet. Dieses „gründe Klassenzimmer“ werden wir für alle Unterrichtsinhalte und –fächer nutzen.

November 2022

Ein „grünes Klassenzimmer“ ist entstanden. Unser Schulgartenbereich wurde durch eine Holz-Plattform mit Sitzgruppen neu gestaltet. Dieses „gründe Klassenzimmer“ werden wir für alle Unterrichtsinhalte und –fächer nutzen.

Chronik der Veränderung Teil 2

Weiterhin fanden auch Veränderungen in personellen und inhaltlichen Ausrichtungen statt.

Dazu gehören:

  • seit April 2021 Erstellung einer neuen Webseite, welche kontinuierlich erweitert wird
  • seit September 2020 Einstellung von Jugendlichen, welche ein freiwilliges soziales Jahr (FsJ) in der Schule absolvieren möchten;
  • Vertragsabschluss mit der Kinder- und Jugendstiftung
  • stetig finden Unterstützungen von Schülerpraktika statt
  • März 2021 Einführung der Plattform lernsax;
  • Weiterbildungen von Lehrkräften und Eltern für den Umgang mit diesem Kommunikationsweg
  • seit März 2021 neue Vereinbarungen zur intensiven Zusammenarbeit mit dem Kreuzchor (siehe Beitrag „Kreuzchor“);
  • Fokussierung auf die Nachwuchsgewinnung; konzeptionelle Arbeit mit dem Kreuzkantor Herrn Roderich Kreile und seinen Mitarbeitern;
  • seit März 2022 Fortführung der konzeptionellen Zusammenarbeit auch mit Herrn Martin Lehmann (Kreuzkantor ab Schuljahr 2022-2023)
  • Mai 2021 Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der Sächsischen Staatsoper Dresden (siehe Beiträge unter „Projekte“);
  • ab Schuljahr 2022/2023 Projektschule
  • Mai 2021 Vereinbarung über die intensive Zusammenarbeit mit dem Landesgymnasium für Musik innerhalb und außerhalb des Unterrichts (siehe Beiträge unter „Projekte“)
  • seit Juni 2021 Erarbeitung einer neuen Konzeption für die weitere Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik;
  • seit September 2022 findet eine neue inhaltliche Ausrichtung statt (siehe Beiträge unter „Projekte“)
  • seit September 2021 Erweiterung der Instrumentalausbildung für die Musikklasse der Klassenstufe 3;
  • neue Vertragspartner konnten gewonnen werden, welche den Gruppenunterricht gestalten
  • September 2021 bis August 2022 Kooperationsvertrag mit der Ralf-Rangnick-Stiftung (siehe Beiträge unter „Projekte“);
  • Durchführung von Einzel-, Gruppen-, Klassen-, Lehrkräfte- und Elternförderungen
  • Oktober 2021 Erneuerung der Kooperationsverträge mit unseren vier Kindergärten (siehe Beitrag unter „Schulanfänger“);
  • Zusammenarbeit durch gegenseitige Hospitationen, die Kinder besuchen die Schule, kontinuierliche Gespräche zwischen Kindertagesstätten und Schule, Mirola-Treffen (Vorschultreffen) sowie Einzelberatungen von Eltern
  • seit Oktober 2021 Schaffung individueller Unterstützungskonzepte für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Anforderungen (Einzel- und Gruppenförderung) innerhalb und außerhalb des Unterrichts durch Einbeziehung von Honorarkräften und dem Landesgymnasium für Musik im musischen, mathematisch naturwissenschaftlichen und sozialen Bereich;
  • Initiierung von Unterstützungen für Schülerinnen und Schüler durch die Initiative „Aufholen durch Corona“
  • seit Oktober 2021 Beantragung einer Schulassistentenstelle; ab Oktober 2022 laufen dazu die Auswahlgespräche an
  • seit November 2021 Wiederbelebung der Elterninitiative „Bunte Schule“ (siehe Beitrag „Bunte Schule“)
  • seit Februar 2022 Neugründung der Elterninitiative „Schulwegsicherheit“ (siehe Beitrag „Schulwegsicherheit“)
  • seit Mai 2022 Aufbau von Schulsozialarbeit an der Schule (siehe Beitrag „Schulsozialarbeit“)

Bildungskonzept

Unsere Schule – ein Ensemble

Unsere Schule ist ein Ensemble in jeglicher Beziehung. Nur wenn alle an Erziehung und Bildung Beteiligten gemeinsame Ziele verfolgen und miteinander harmonieren, können Projekte ins Leben gerufen werden, wie das Unsrige.

Bei uns lernen 462 Schüler. Integriert in diese Gemeinschaft sind 38 Jungen der 3. und 4. Klassen des Kreuzchores. Unser Schulgebäude ist 142 Jahre alt und fordert somit ständig zur Verbesserung der Lern- und Lebensbedingungen für unsere Schüler heraus. Eine Aufgabe, der wir uns gern verschrieben haben und bei der wir eine tatkräftige und konstruktive Unterstützung unserer Elternschaft erfahren dürfen.

Die Dominanz des musisch-kulturellen Bereiches hat an unserer Schule Tradition.

Inhaltlich ist unser Projekt so aufgebaut:

Jeweils in der Klassenstufe 1 wird eine Klasse gebildet, in der besonders interessierte und talentierte Kinder zusammengefasst werden und eine spezielle musische Ausbildung erfahren. Sie bilden einen eigenen Chor unter der Leitung von Frau Sebastian-Bertsch, welcher über vier Jahre geführt wird. Außerdem bekommen die Klassen 1 und 2 pro Woche eine Stunde Instrumentalunterricht. Dieser wird von Studenten der Hochschule für Musik im Rahmen ihrer Ausbildung durchgeführt mit Unterstützung ihrer Dozenten. Nach den Oktoberferien beginnt für die Kinder der jüngsten Musikklasse das Instrumentenkarussell. Dort steht den Schülern eine Auswahl von bis zu sechs Instrumenten zur Verfügung. Diese dürfen sie probieren, um sich nach etwa 6 Wochen für eins zu entscheiden. Danach setzt der gezielte Unterricht ein, der über zwei Schuljahre durchgeführt wird.
Nach Ablauf der 2. Klasse entscheiden die Eltern, ob die Instrumentalausbildung privat fortgeführt werden soll.

Ab dem 2. Ausbildungsjahr stellen die kleinen Musiker einmal wöchentlich in einem Klassenorchester ihr Können unter Beweis.

Obwohl den Kindern viele zukunftsweisende Wege damit geebnet werden, steht die allseitige Bildung eines jeden Kindes im Vordergrund. Unser Ziel ist es, das Interesse an Kunst und Musik zu wecken, den Kindern durch Kenntnisse Zugang zu diesen Bereichen zu verschaffen, ihre künstlerische Erlebnis- und Gestaltungsfähigkeit zu entwickeln und ihnen bei einer niveauvollen Freizeitgestaltung behilflich zu sein.

Jedes einzelne Kind steht im Mittelpunkt und kann sich entsprechend seinen Neigungen betätigen. Alle Kinder der 1.und 2. Klassen, die Musikklassen ausgenommen, lernen im Rahmen des Unterrichtes auf der Flöte zu spielen. Außerdem gibt es zahlreiche andere Angebote, von Lehrern oder Honorarkräften geleitet, die die Kinder nutzen können und Verknüpfungen zum Unterricht bieten. Dazu gehören zum Beispiel:
Ballettunterricht, Computerkurse, Chorbühne, Theatergruppe, Schach, Malerei und Grafik, Experimentieren, Natur entdecken und verschiedene Sportgruppen. Außerdem werden die Kinder ab Klasse 1 an die Fremdsprache Englisch herangeführt. Ein reiches Angebot an Kinderliteratur steht unseren Schülern in der Schulbibliothek zur Verfügung.

Unseren Kindern Lebensfreude zu bereiten, sie fit und gesund zu erhalten und gleichzeitig fundiertes Wissen zu vermitteln, ist unser Ziel.

Die Bedeutung des Sports an unserer Schule bedarf einer besonderen Erwähnung, denn er nimmt, getragen von der Begeisterung der Kinder, einen großen Raum ein. Die Teilnahme an sportlichen Wettkämpfen gehört zu den Höhepunkten im Laufe des Schuljahres. In Klasse 1 erhalten die Kinder Eislauf- bzw. Skateunterricht und in Klasse 2 eine Schwimmausbildung.
Der Name unserer Schule – Johann Gottlieb Naumann – widerspiegelt die Inhalte unseres Projektes und stellt gleichzeitig den Bezug zur unmittelbaren Heimat der Kinder, zu Blasewitz, dar. Dieser Name verpflichtet uns, dass die musisch-kulturelle Bildung unserer Schüler niemals zu kurz kommen darf.

Hausaufgaben können differenziert erteilt werden und berücksichtigen individuelles Leistungsvermögen, Belastbarkeit und Lern- und Arbeitstempo. Schriftliche Aufgaben werden so gewählt, dass die Schüler diese selbständig anfertigen können.

Wie werden die Kinder auf den weiteren Bildungsweg vorbereitet?

  • Aneignung von Lern- und Arbeitstechniken
  • Entwickeln einer selbständigen Arbeitsweise
  • Fördern des Selbstbewusstseins und der Freude am Lernen
  • Zusätzliche Fördermöglichkeiten am Vormittag auf Klassenstufenbasis und bei der Klassenleiterin

 

So, wie Ihr Kind den Übergang vom Kindergarten zur Schule bewältigt hat, wird es auch nach der 4. Klasse den Wechsel in die weiterführende Schule meistern und sich auf die zusätzliche Herausforderung „tägliche Hausaufgabe“ einstellen.

Vertrauen Sie den Erfahrungen unserer Pädagogen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, allen Kindern Freude am Lernen zu vermitteln und zu erhalten, damit sie später auf eine interessante Grundschulzeit zurückblicken können, an die sie sich gern erinnern.